Augen auf und Spaß dabei!

Strahlend blau, tief grün oder kräftig braun: bei einem Gespräch blicken wir unserem Gegenüber zuerst in die Augen, erkennen darin überschwängliche Freude, pures Glück oder echte Wut. Die Augen verbinden unser Inneres mit der Außenwelt.

Mit jedem Lebensjahr mehr verändern sich die Augen. Wie bei anderem Körpergewebe auch, verliert die Linse an Flexibilität, anhaftende Muskeln ermüden. In der Folge treten Probleme bei der Einstellung auf „Nähe“ auf, die „typische“ Altersweitsichtigkeit kann entstehen. Nicht selten gesellen sich Trockenheitsgefühle mit Jucken oder Brennen sowie eine erhöhte Lichtempfindlichkeit hinzu. Auch das Risiko für Infekte oder Entzündungen kann ansteigen. Mit einer gesunden Lebensweise und den richtigen Nährstoffen beugt man gezielt vor.

natürlich-Tipps für einen klaren Blick: Vitamin A bzw. Beta-Carotin (die pflanzliche Vorstufe) zählt zu den wichtigsten Nährstoffen zur Verbesserung der Sehfähigkeit und ist für das Hell-Dunkel-Sehen entscheidend. Bereits ein geringer Mangel kann zu Beeinträchtigungen in der Nacht oder bei Dämmerung führen. Die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin dienen dem Auge am Ort des schärfsten Sehens, dem gelben Fleck (Makula), als Schutz gegen freie Radikale. Dort ermöglichen sie das Farb- und Tagessehen. Ohne ihre schützende Wirkung können Ermüdungserscheinungen und Erkrankungen am Auge wesentlich schneller eintreten. Anthocyane – blaue Pflanzenfarbpigmente – können das Auge durch ihre antioxidativen Fähigkeiten vor Angriffen schützen, die Hell-Dunkel-Anpassung unterstützen und die Blutgefäße stabilisieren.

Bild: © puhhha – stock.adobe.com

Menü