Typisch Mann, typisch Frau – oder wie jetzt?

Mann-Frau-unterschiedlicher-Mineralstoffbedarf

Große Unterschiede beim Mineralstoffbedarf!

Frauen haben ständig kalte Füße, gehen gerne einkaufen und können „anders“ einparken. Männer begeistern sich für Fußball, hören nie zu und können schlecht mit Kritik umgehen. Typische Klischees aus dem Alltag. So überholt sie auch sind: Männer und Frauen „ticken“ einfach unterschiedlich. Das betrifft persönliche Vorlieben und vor allem die Gesundheit. Körperbau, Größe, innere Organe oder Hormonhaushalt, überall lassen sich geschlechterspezifische Unterschiede finden.

Jeder Mensch entsteht aus einem komplexen Zusammenspiel von Biologie (Genetik) und Umwelt. Besonders wichtig für unsere Gesundheit sind lebensnotwendige Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Die geschlechtsspezifischen Bedürfnisse variieren aufgrund unterschiedlicher Körpermasse, dem Anteil an Muskulatur, der Hormonzusammensetzung oder bestimmter Enzyme. Zudem beeinflusst die aktuelle Lebensphase das Anspruchsprofil gravierend. So benötigt eine junge Dame mit 20 Jahren eine andere Versorgung als eine Frau nach den Wechseljahren, der dauergestresste Endvierziger andere Nährstoffe als der bewegungsarme Mann im Ruhestand.

Pubertät

Körperliche Veränderungen, Stimmungsschwankungen, unreine Haut! Jugendliche zwischen 12 und 18 können ein Lied davon singen. Mit dem Einsetzen der Pubertät verändern sich die Ansprüche im Mikronährstoff-Haushalt. Pickel und Akne können durch einen ausgeglichenen Zink-piegel verbessert werden. Das Spurenelement reguliert den Sexualhormonstoffwechsel, wirkt antientzündlich und regenerativ auf Haut- und Schleimhäute. Für junge Mädchen ist nach Einsetzen der Periode der Eisenwert von zentraler Bedeutung (wichtig für Blutbildung und Sauerstoffverwertung).

Hormonelle Verhütung

Die Antibabypille zählt mit etwa 7 Millionen Anwenderinnen zu den beliebtesten Verhütungsmethoden. Neben Bequemlichkeit und sicherem Schutz greift die Pille jedoch empfindlich in den natürlichen Hormonhaushalt ein. Auch werden durch die Einnahme wichtige Nährstoff-Depots von Folsäure, Vitamin B6, B12 und B2 sowie Magnesium, Zink und Vitamin C geplündert!

Schwangerschaft und Stillzeit

Mit dem positiven Schwangerschaftstest beginnt für die werdende Mama eine emotional und körperlich aufregende Lebensphase. Der Mikronährstoff-Bedarf steigt zum Teil drastisch an.
natürlich-Tipp: Folsäure (vermindert das Risiko von Neuralrohrdefekten beim Neugeborenen), Eisen (aufgrund des steigenden Blutvolumens), Omega 3 und Vitamin B12 (für die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem) sowie Calcium (für die Skelettentwicklung) und Jod (zur Produktion von Schilddrüsenhormonen).

Wechseljahre und Alter

Der sinkende Hormonspiegel kann zu Hitzewallungen, Schlafstörungen, Schweißausbrüchen oder Schwindelanfällen bei Frauen führen. Die Vitamine B, E und D sowie Calcium, Magnesium und Zink führen zu einer Nährstoff-Regulation und damit zu mehr Wohlbefinden. Mit dem Alter steigt zudem das Risiko für Osteoporose. Calcium als wichtigster Knochenbaustoff sowie Vitamin D zur Verbesserung der Calcium- und Phosphor-Aufnahme mindern in dieser Lebensphase das Osteoporose-Risiko. Für Senioren empfehlen wir zudem Vitamin B12 (für Energiegewinnung und Nervensystem) und Magnesium (für Muskeln und Knochen).

Stress, Belastung, Herzgesundheit

Bestimmte Lebenssituation oder gesteigerte Stressphasen können sich vor allem bei Männern negativ auf den Mikronährstoffhaushalt auswirken und das Herz-Kreislauf-System zusätzlich belasten. Die Nährstoffe Magnesium und Kalium, Omega 3, Q10 sowie B-Vitamine spielen hier eine wichtige Rolle.

Fertilität und Prostata

Das Gesundheitsbewusstsein ist bei vielen Männern noch ausbaufähig. Oft werden erst Maßnahmen ergriffen, wenn bereits echte Beschwerden aufgetreten sind. Dabei gibt es wichtige Nährstoffe für die männliche Gesundheit. Zink ist für die Testosteronbildung und Fertilität das Spurenelement Nummer 1. Selen und Vitamin B6 unterstützen die Hormontätigkeit. Q10 ist bedeutsam für die Energieproduktion der Spermien. Im höheren Alter sind neben Zink die antioxidativ wirksamen Stoffe Vitamin E und Selen für den Mann besonders wichtig.
Für die dauerhafte Erhaltung der Gesundheit benötigt der Organismus eine Vielzahl wichtiger Stoffe. Dies ist abhängig von Geschlecht, Lebensphase und persönlichen Umständen. In unserer natürlich-Apotheke sind wir auf diesem Gebiet intensiv geschult und bieten Ihnen eine persönliche Fachberatung in vertrauensvoller und sicherer Atmosphäre.

Bild: © Maksym Povozniuk – stock.adobe.com

Menü